Focaccia

4.51 von 808 Bewertungen
Italienisches Fladenbrot
REZEPT VON Jessica | Küchenchefin & Autorin
Dieses italienische Brot, auch Schiacciata oder Crescentina genannt, ist ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz, Kräutern und verschiedenen Zutaten aller Art belegt wird. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Mitunter wird sie als ein Vorläufer der Pizza angesehen. Nun denn… probieren wir diese ligurische Köstlichkeit doch am besten gleich mal aus…
Menge für
4
Personen
Zutatenliste
Würzen & Einfetten
Schwierigkeit: mittel
Kosten: sehr niedrig
kcal: 250kcal
Vorbereitung: 35 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Schwierigkeit: mittel
Kosten: sehr niedrig
kcal: 250kcal
Vorbereitung: 35 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Gesamt: 1 Stunde
Die Links zu den Kochutensilien sind Affiliate-Links. Als Amazon Associate verdienen wir an qualifizierten Käufen.
Zubereitung
  • Zuerst die Hefe, den Zucker und das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben.
    5 g Trockenhefe | 16 g Zucker | 470 g Weizenmehl Typ 405
  • Die Maschine auf Stufe 1 mit dem Rührhaken einschalten und die Milch und das Wasser hinzugeben. Alles gut vermischen lassen.
    230 g Wasser | 115 g Vollmilch
  • Dann das Olivenöl und das Salz hinzufügen und ca 15 Minuten lang weiter kneten lassen bis der Teig eine schöne glatte und feste Konsistenz angenommen hat.
    45 g Olivenöl extra vergine | 12 g grobes Meersalz
  • Den Teig dann auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und ein paar mal von Außen zur Mitte hin falten. So wird Luft eingeschlossen und der Teig wird schön locker und fluffig.
  • Den Teig anschließend in eine Schüssel legen und mit einem Geschirrtuch abdecken. Diesen dann an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen. Der Teig sollte dann sein Volumen ca verdoppelt haben.
  • Im Anschluss ein Backblech einfetten und den Teig darauf legen. Nun mit den Fingerspitzen den Teig flach drücken und auseinanderziehen, bis er auf der ganzen Fläche verteilt ist. Damit der Teig nicht an den Fingern kleben bleibt, hilft es diese mit etwas Olivenöl einzureiben.
  • Den Teig jetzt mit Folie abdecken und noch eine weitere Stunde ruhen lassen.
  • Danach die Folie entfernen und mit den Fingerspitzen kleine Mulden in den Teig einarbeiten. Auch hierzu wieder die Finger mit etwas Olivenöl einfetten.
  • Nun noch alles mit Olivenöl beträufeln und einige Blätter Rosmarin bzw. Oregano und die groben Meersalzflocken auf der ganzen Teigfläche verteilen.
  • Zu guter Letzt das Blech in die unterste Schiene des Ofens geben und für ca. 25 Minuten bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) backen. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Jetzt kann das leckere Focaccia verspeist werden!
    Buon appetito!
Tipp
Belege deine Focaccia vor dem Backen mit Oliven oder Cocktailtomaten. Das verleiht diesem herrlichen Brot einen ganz neues Geschmackserlebnis!
Serving100gKalorien250kcal (13%)Kohlenhydrate36g (12%)Protein9g (18%)Fett8g (12%)Gesättigte Fettsäuren0.9g (5%)Mehrfach ungesättigte Fettsäuren1gEinfach ungesättigte Fettsäuren6g

Ähnliche Rezepte wie Focaccia

8 Gedanken zu „Focaccia“

    • Hallo Laura,
      danke für deine Frage! Du kannst den Zucker bedenkenlos weglassen. Die Focaccia schmeckt auch ohne Zucker ausgezeichnet!
      Viele Grüße
      Jessica von ItalianStyleCooking

      Antworten
    • Hallo Daniela,
      wenn du möchtest kannst du deine Focaccia natürlich auch einfrieren, am besten portionsweise.
      Achte dabei aber darauf, dass sie davor vollständig ausgekühlt ist.
      Vor dem Verzehr dann einfach antauen lassen und im Ofen bei 120°C Umluft ca. 5 – 10 Minuten aufbacken.

      Antworten
    • Hallo Maria,
      da kannst du gerne kreativ sein! Versuch es doch zum Beispiel mal mit Oliven, getrockneten Tomaten, gegrillter Paprika, Zucchini oder Zwiebel 😉
      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Sterne