Spaghetti mit Tomatensoße

Spaghetti mit Tomatensoße

Spaghetti al pomodoro

Dieses Pasta Gericht ist unter verschiedenen Namen bekannt, wie zum Beispiel Spaghetti Napoli oder ganze einfach Spaghetti al pomodoro. Die Rezeptur hingegen ist jedoch immer die gleiche. Dieses uralte Gericht mit Tomaten und Basilikum ist geradezu einfach, aber dennoch eine Marke der neapolitanischen Küche. Aber was reden wir noch lange um den heißen Brei… bringen wir die leckeren Spaghetti mit Tomatensoße auf deinen Teller!

4.5 von 223 Bewertungen
Dieser Klassiker der Cucina Italiana ist so einfach wie auch köstlich – zum niederknien!
Drucken Merken
Schwierigkeit: einfach
Kosten: niedrig
kcal: 538kcal
Vorbereitung: 5 Min.
Zubereitung: 25 Min.
Gesamt: 30 Min.
Schwierigkeit: einfach
Kosten: niedrig
kcal: 538kcal
Vorbereitung: 5 Min.
Zubereitung: 25 Min.
Gesamt: 30 Min.
Menge für 4 Personen

Zutatenliste

Anleitung

  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die ganzen Knoblauchzehen glasig dünsten. Mit den geschälten Tomaten ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und 25 Minuten auf leichter Flamme köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  • Die Spaghetti in einem großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser al dente kochen.
  • Die Knoblauchzehen aus der Soße entfernen. Basilikum in die Soße geben, alles gut durchrühren und leicht köcheln lassen. Die gekochten Spaghetti abtropfen lassen und direkt zur Soße geben und alles gründlich vermischen.
  • Die Spaghetti mit Tomatensoße portionsweise in tiefe Teller geben und heiß servieren.
    Buon appetito!

Mein Tipp

Schmeckt hervorragend mit etwas frisch geriebenem Parmigiano Reggiano!
Nährwertangaben
Spaghetti mit Tomatensoße
Menge pro Portion
Kalorien 538 Kalorien von Fett 72
% Tagesbedarf*
Fett 8g12%
Gesättigte Fettsäuren 1g5%
Kohlenhydrate 98g33%
Protein 17g34%
* Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ / 2000 kcal)

Empfehlung für das Spaghetti Pomodoro Rezept

Granoro Spaghetti Dedicato Trafilati al bronzo

Diese Spaghetti werden traditionell hergestellt, indem der Pastateig durch spezielle Bronzeformen gedrückt wird.
Durch die Bronze wird die Oberfläche der Pasta rauer als bei der herkömmlichen Ausformung. Für den Pastaliebhaber hat das den angenehmen Effekt, dass die Pasta die Sauce besser aufnehmen kann.
Zudem ist bei der Herstellung „al bronzo“ ein höherer Druck notwendig, der eine dichtere Struktur der Pasta erzeugt. Das wiederum hilft dabei, die Pasta beim Kochen schön bissfest, also „al dente“ zuzubereiten.

Wenn du Spaghetti mit Tomatensoße magst, gefallen dir vielleicht auch diese Pasta Rezepte