Kartoffelbrot aus den Abruzzen

4.55 von 24 Bewertungen
Pane di patate abruzzese
REZEPT VON Jessica | Küchenchefin & Autorin
Dieses köstliche Kartoffelbrot aus den Abruzzen ist ein traditionelles und typisches Erzeugnis, das vor allem aus den Bergregionen um L'Aquila stammt. Sein Ursprung lässt sich auf die Antike zurückführen, als die Menschen gezwungen waren, Mehl zu sparen. Daher wurde dem Teig Kartoffeln zugesetzt, eine kostengünstigere Zutat. Das Kartoffelbrot besticht durch eine knusprige Kruste, eine zarte, feuchte Krume und einen besonders intensiven Geschmack. Die enthaltene Stärke aus den Kartoffeln ermöglicht eine Lagerung von bis zu einer Woche, ohne dass das Brot an Weichheit oder Aroma verliert.
Menge für
1
Laib
Zutatenliste
Vorteig
Teig
Schwierigkeit: einfach
Kosten: niedrig
kcal: 385kcal
Vorbereitung: 50 Minuten
Zubereitung: 50 Minuten
Ruhezeit: 1 day 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 40 Minuten
Schwierigkeit: einfach
Kosten: niedrig
kcal: 385kcal
Vorbereitung: 50 Minuten
Zubereitung: 50 Minuten
Ruhezeit: 1 day 1 Stunde
Gesamt: 1 Stunde 40 Minuten
Die Links zu den Kochutensilien sind Affiliate-Links. Als Amazon Associate verdienen wir an qualifizierten Käufen.
Zubereitung
Vorteig
  • Zuerst die Hefe zerkleinern und im lauwarmen Wasser auflösen.
    140 ml Wasser | 3 g Hefe
  • Das Weizenmehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Die Maschine mit dem Knethaken ausrüsten und auf kleiner Stufe starten.
    300 g Weizenmehl Typ 405
  • Anschließend die zuvor hergestellte Hefemischung nach und nach einfließen lassen und ca. 5 Minuten verkneten lassen.
  • Den Teig anschließend herausnehmen, in eine Schüssel geben und mit Folie oder einem feuchten Tuch bedecken. Anschließend 24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
Hauptteig
  • Einen Topf mit kaltem Wasser füllen und die Kartoffeln hineingeben. Dann auf hoher Flamme zum kochen bringen und je nach Größe der Kartoffeln für ca. 30-40 Minuten köcheln lassen. Um zu überprüfen ob die Kartoffeln weich genug sind, einfach mit einem Messer hineinstechen. Gleitet das Messer leicht bis zur Mitte der Kartoffeln sind diese fertig.
    120 g Kartoffeln
  • Die Kartoffeln dann abgießen, schälen und vollständig auskühlen lassen.
  • Den Vorteig nach der Ruhephase erneut in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Die kalten gekochten Kartoffeln mit Hilfe einer Kartoffelpresse direkt in die Schüssel zum Vorteig drücken. Nun auch den Hartweizengrieß hinzugeben.
    100 g Hartweizengrieß
  • Die Hefe zerkleinern, im lauwarmen Wasser auflösen und in die Schüssel einfließen lassen. Die Maschine erneut mit dem Knethaken ausrüsten und auf kleiner Stufe 10 Minuten kneten lassen.
    2 g Hefe | 100 ml Wasser
  • Dann das Salz hinzugeben und ca. 5 Minuten weiter kneten, bis der Teig glatt und homogen ist. Anschließend herausnehmen, ein paar mal von außen nach innen falten und dann zu einer Kugel formen.
    10 g Salz
  • Den Gärkorb mit ausreichend Mehl bestäuben und den Teig hineingeben. Mit einem Geschirrtuch bedecken und bei Zimmertemperatur eine weitere Stunde gehen lassen.
Brot backen
  • Den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze inklusive dem Gusseisen Topf vorheizen.
  • Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, den Teig in den Gusseisen Topf stürzen und mit einem scharfen Messer tief einschneiden. Dadurch entweicht die Luft beim Backen und es entstehen keine Risse in der Kruste. Den Deckel auf den Topf geben und das Brot 10 Minuten lang backen. Die Temperatur dann auf 200°C reduzieren und weitere 20 Minuten backen.
  • Anschließend die Temperatur auf 180°C reduzieren, den Deckel entfernen und weitere 20 Minuten backen, bis eine schöne braune und knusprige Kruste entstanden ist. Aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen und frisch genießen.
    Buon appetito!
Kalorien385kcal (19%)Kohlenhydrate81g (27%)Protein12g (24%)Fett1g (2%)Gesättigte Fettsäuren0.3g (2%)Mehrfach ungesättigte Fettsäuren1gEinfach ungesättigte Fettsäuren0.2g

Ähnliche Rezepte wie Abruzzisches Kartoffelbrot

Schreibe einen Kommentar

Sterne